Aus Finnland nach Bozen – der Kapitän von Porin Ässät Matti Kuparinen folgt Insam in die Talferstadt

Foto: © Porin Ässät

Der HCB Südtirol Alperia hat einen weiteren Baustein zur Verstärkung der Offensive für die Saison 2018/19 verpflichtet. Es handelt sich um den 33jährigen Center und Rechtshänder Matti Kuparinen aus Finnland. Der neue Bozner Stürmer, langjähriger Kapitän von Porin Ässät, hat in der letzten Saison gemeinsam mit Marco Insam in einer Linie gespielt und folgt ihm nun in die Talferstadt.

Kuparinen (180 cm x 94 kg) besitzt die Eigenschaften des klassischen „Bozner” Spielers: er ist ein „Two-Way” Center, exzellenter Schlittschuhläufer und Kämpfer, er spielt mit großem Einsatz und verrichtet die „schmutzige Arbeit“ sei es im Angriff, als auch in der Defensive. Obwohl er nicht der klassische Goalgetter ist, weiß er sich als Torschütze und Assistgeber zu behaupten.  Durch seine unbestrittenen Eigenschaften als Leader hat er für Jahre hindurch das „C” des Kapitäns getragen: seine Erfahrung und menschlichen Qualitäten werden auch für die weißrote Kabine sehr wertvoll und von Vorteil sein.

In Pori geboren, begann er seine Laufbahn in der Jugend seiner Geburtsstadt und debütierte 2003/04 in der ersten Mannschaft in der finnischen Liiga. 2007 wurde er zum Kapitän ernannt und übersiedelte 2011 zu KalPa, im selben Jahr wurde er auch in die Nationalmannschaft einberufen. Nach zwei Saisonen begann sein erstes Abenteuer im Ausland, und zwar in der KHL in den Reihen von Avangard Omsk, wo er mit seinem Team in der Regular Season auf dem zweiten Platz landete und im Halbfinale der Conference gegen Traktor Chelyabinsk ausgeschieden ist. Anschließend kehrte er wieder in die Liiga zurück und heuerte bei HIFK an, genau das Team, gegen welches die Foxes in wenigen Monaten in der Champions Hockey League antreten werden.  2015 kehrte er wieder nach  Pori zurück und übernahm in den letzten zwei Jahren wieder die Kapitänsrolle. Insgesamt hat Kuparinen sagenhafte 675 Spiele in der finnischen Liiga bestritten und dabei 85 Tore und 196 Assists erzielt, dazu kommen noch 3 Tore und 2 Assists aus sieben Spielen der Champions League im Trikot von HIFK.

„Marco Insam und Andy Bernard haben mir bereits über Bozen berichtet”, erklärt Kuparinen, „ich erwarte es kaum, bis die Saison beginnt. Im letzten Jahr habe ich mit Marco in einer Linie gespielt und wir haben gut zusammen harmoniert, deshalb freue ich mich, dass dies weiter so bleiben wird. Auch habe ich mit einigen Kollegen gesprochen, welche in der EBEL gespielt haben, und habe verstanden, dass es sich hier um eine Meisterschaft mit hohem Niveau handelt. Weiters freue ich mich auf die Champions Hockey League, insbesondere auf das Match in Finnland gegen eine meiner Ex-Mannschaften“.

Weitere Einzelheiten über Matti Kuparinen unter: https://www.eliteprospects.com/player/7623/matti-kuparinen