Playoffs in den Startlöchern – Neuauflage aus dem Vorjahr: Bozen gegen Klagenfurt

Foto: © HCB/Vanna Antonello

Nach dem gestrigen Erdbeben mit der Verabschiedung von Kai Suikkanen und der Neuverpflichtung von Coach Clayton Beddoes, ist im Hause des HCB Südtirol Alperia nun alles für den Start in die Playoffs der Erste Bank Eishockey Liga bereit. Das Viertelfinale gegen den EC KAC ist eine Neuauflage aus der letzten Saison, damals gingen die Foxes mit einem 4:2 in der Serie als Sieger hervor.

Los geht’s morgen, Mittwoch 13. März, um 19,15 Uhr mit Spiel 1 in der Stadthalle von Klagenfurt. Das Match wird Live auf Video33 übertragen. Spiel 2 findet dann am Freitag in der Eiswelle von Bozen statt (19,15 Uhr).

Comeback von Alexander Egger als neuer Assistant Coach
„Alexander Egger ist der neue Assistant Coach des HCB Südtirol Alperia“, so lautet die letzte Neuigkeit aus dem Bozner Vereinshaus. Der Ex-Kapitän und Legende des weißroten Vereines wird somit gemeinsam mit dem neuen Coach Clayton Beddoes die erste Mannschaft in den am Mittwoch startenden Playoffs betreuen. Seine Anwesenheit und Kenntnis des Umfeldes bzw. der Mannschaft werden in Hinsicht auf die nächsten Verpflichtungen von großer Hilfe für das Team sein. Phili Barski bleibt dem Verein erhalten und wird als Assistant und Video Coach weiterhin tätig sein.

Die vorangegangenen Saisonspiele
Die Weißroten und die Rotjacken sind in der heurigen Saison bereits sechs Mal aufeinandergetroffen: vier Mal in der Regular Season und zwei Mal in der Pick Round. Der KAC hat dabei das Eis fünf Mal als Sieger verlassen, während Bozen nur einmal, und zwar am 24. Februar, mit 2:1 gewonnen hat. Trotz dieser Überlegenheit der Kärntner waren alle Spiele ausgeglichen und hart umkämpft, zwei davon wurden sogar erst nach der regulären Spielzeit entschieden.

Die Top Scorer
In dieser speziellen Statistik ist Nick Petersen eindeutig die Nummer 1. Der Stürmer des KAC hat nämlich bereits 64 Punkte in 54 Spielen erzielt, davon 26 Tore und 38 Assists. In den Reihen der Weißroten führt aktuell Brett Findlay, der momentan aufgrund einer Schulterverletzung außer Gefecht ist und wahrscheinlich für den Großteil der Viertelfinalbegegnungen ausfällt, mit 49 Punkten aus 50 Spielen. Die Verantwortung für das Tore schießen müssen sich nun Alex Petan (38 Punkte), Angelo Miceli (37 Punkte) und Mike Blunden teilen, wobei aber auch Riley Brace mit 7 Punkten aus 8 Matches der Pick Round nicht zu unterschätzen ist.

Die Special Teams
Beide Mannschaften können auf ein gutes Powerplay vertrauen: das der Foxes liegt bei 23,4%, jenes des KAC bei 21,5%. Ausgeglichenheit auch im Penalty Killing: 81,7% für die Weißroten, 82,7% für die Kärntner.

Die Defensive
Ausgesprochene Stärke der beiden Kontraenten ist eindeutig das Defensivverhalten. Im Verlauf der Regular Season hatten die Kärntner mit 96 erhaltenen Toren die beste Defensive, knapp gefolgt von den Südtirolern mit 108 kassierten Treffern. In der Pick Round bestätigte der KAC diesen Trend mit nur 22 erhaltenen Toren, während Bozen mit 40 stark abgefallen ist. Zwischen den Pfosten stehen die besten Goalies der Erste Bank Eishockey Liga: auf der einen Seite Lars Haugen mit einer Fangquote von 92,8%, auf der anderen Leland Irving mit 92,0%. Allerdings wird der weißrote Torhüter aufgrund von Knieproblemen mit Sicherheit in Spiel 1 fehlen. Das Tor wird daher Jake Smith hüten, der jedes Mal, wenn er im Laufe der Saison gefordert wurde, ansprechende Spiele abgeliefert hat. Als Backup Goalie wird der junge Hannes Treibenreif der Rittner Buam die Reise nach Klagenfurt mitmachen.

Die Krankenabteilung
Außer den Problemen von Irving, muss Coach Beddoes mit Sicherheit auf Matt MacKenzie und Andrew Crescenzi, für welche die Saison bereits vorzeitig beendet ist, verzichten. Weiterhin fehlen wird auch Brett Findlay, der erst in etwa 2/3 Wochen wieder fit sein wird. Dafür kehren Paul Geiger, dessen Verletzung aus dem letzten Spiel in Klagenfurt wieder ausgeheilt ist, und Marco Insam, der seine Grippeerkrankung überstanden hat, in die Mannschaftsaufstellung zurück.

Der Kartenvorverkauf
Kartenvorverkauf für Spiel 2 findet am Mittwoch und Donnerstag von 15,00 bis 18,00 und Freitag von 11,00 bis 14,00 Uhr statt. Die Stadionkassen sind am Spieltag ab 17,00 Uhr geöffnet.

 

Spielplan des Viertefinales
Mittwoch 13. März – 19,15 Uhr – Spiel 1 @ Klagenfurt (live auf Video33)
Freitag 15. März – 19,15 Uhr – Spiel 2 @ Bozen
Sonntag 17. März – 17,30 Uhr – Spiel 3 @ Klagenfurt (live auf Video33)
Dienstag 19. März – 19,45 Uhr – Spiel 4 @ Bozen

wenn erforderlich
Freitag 22. März – 19,15 Uhr – Spiel 5 @ Klagenfurt (live auf Video33)
Sonntag 24. März – 18,00 Uhr – Spiel 6 @ Bozen
Dienstag 26. März – 19,15 Uhr – Spiel 7 @ Klagenfurt (live auf Video33)

Die Spielbeginn Zeiten können im Falle einer TV-Direktübertragung geändert werden.