Foxes überrennen den direkten Gegner Medvscak Zagreb mit einem sicheren 6:3 Erfolg

Foto: © HCB/Andrea Giovanazzi

Noch fehlen sechs Spieltage bis zum Ende der Regular Season und jedes dieser Matches bedeutet für den HCB Südtirol Alperia ein kleines Finale, solange noch die theoretische Chance auf einen Platz unter den Top Six besteht. Das vielleicht wichtigste Spiel war das heutige gegen Medvescak Zagreb, da genau die Kroaten den heißbegehrten sechsten Tabellenplatz einnehmen. Für dieses Spiel gab es nur eine Devise: Sieg um jeden Preis. Alles rechnete mit der Rückkehr in die Mannschaftsaufstellung von Austin Smith, welcher zwar beim Aufwärmen dabei war, schlussendlich aber doch nicht auf der Spielerbank Platz nahm. Die Foxes spielten ein exzellentes Match und bezwangen auch die Kroaten in einem tollen Spiel.

Die zahlreich erschienenen Zuschauer (3510) sahen ein intensives und teilweise auch sehr hart geführtes erstes Drittel und sehenswerte Treffer. Die Gäste erwischten die Foxes gleich in der ersten Minute: die Bozner reklamierten auf Abseits und rissen die Hände hoch, während Balej seelenruhig auf Zuspiel von Tikkanen die Führung für sein Team erzielte. Die Foxes setzten sofort nach und erzielten noch in derselben Spielminute den Ausgleich: Halmo spielte nach einer feinen Einzelleistung im Slot den freistehenden Daniel Frank an, welcher nur mehr den Schläger zum Ausgleich hinhalten musste. Das Match wogte hin und her, die Kroaten tauchten immer wieder mit gefährlichen und blitzschnell angesetzten Kontern vor Tuokkola auf. Nach sechs Minuten gingen die Hausherren erstmals in Führung: Sointu netzte im Powerplay auf Rebound, der Schuss kam von Gartner, zum 2:1 ein. In der zwölften Minute rettete sich der Bozner Torhüter mehrmals mit tollen Reflexes bei einem fürchterlichen Getümmel. Das Ausgleichstor der Gäste ließ aber nicht lange auf sich warten. Olden legte dem mitgelaufenen Boivin die Scheibe goldrichtig auf den Schläger und dieser spielte Tuokkola gekonnt aus. Es dauerte ganze vier Minuten und die Foxes gingen wieder in Führung: Petan verteidigte die Scheibe gekonnt, spielte einen traumhaften Pass in den Slot auf DeSousa und es klingelte erneut im Kasten von Poulin.

Die Foxes begeisterten das Publikum auch im mittleren Abschnitt mit schönen Spielkombinationen und einem Tor in Powerplay, es gab nur einen Schönheitsfehler: das Tor der Gäste durch den Topscorer der Kroaten, Tyler Morley, in der letzten Minute. Nach vier Minuten spielte Oleksuk im Slot Daniel Frank an, dieser wurde von Poulin gestoppt, dann versuchte es Sointu aus der Drehung und Frigo stürmte alleine auf den Kasten der Gäste und wurde nur durch ein Foul gestoppt. Den fälligen Penalty führte dieser selber aus und scheiterte nur knapp am Torhüter von Medvescak. Im Anschluss hatten die Gäste für vier Minuten in Überzahl die Möglichkeit zum Ausgleichstreffer, die Bozner legten ein tolles Penaltykilling hin und hatten sogar die Chance auf den vierten Treffer: Oleksuk spielte im Konter einen Querpass auf den mitgelaufenen Sointu, dieser verstolperte aber die Riesenmöglichkeit. In Minute dreizehn brachte dann eine Traumkombination über mehrere Stationen zwischen Petan, Halmo und Miceli das vierte Tor für die Foxes, letzterer gab der Scheibe den Gnadenstoß. Nach einer kurzen Drangphase der Gäste hatte Monardo den fünften Treffer auf dem Schläger und DeSousa konnte einen scharfen Querpass von Petan nicht im Tor unterbringen. In der letzten Minute des Mitteldrittels fiel wie aus heiterem Himmel der Anschlusstreffer der Kroaten durch den Topscorer der Liga Tyler Morley.

Nach einem Schreckmoment in der vierten Minute des Schlussabschnittes, als ein von Boivin abgefälschter Schuss ganz knapp am Gehäuse von Tuokkola vorbeiging, versuchten die Foxes das Spiel einzuschläfern, was ihnen auch sehr gut gelang. Das Match wurde dadurch etwas zerfahrener, der HCB Südtirol Alperia war trotzdem Herr auf dem Eis und erzielte nach zwölf Minuten das vorentscheidende fünfte Tor, auch dieses von Extraklasse: fliegende Kombination zwischen Sointu (MVP) und DeSousa mit Direktabnahme von Angelidis zum Torerfolg. Nach einem weiteren guten Penaltykilling der Foxes kam auch noch Kapitän Egger zum Zug. Er erzielte mit einem satten Schlenzer genau in die Kreuzecke den sechsten Bozner Treffer.

Am Sonntag steigt gleich das Big-Match gegen den Tabellenführer aus Wien in der Eiswelle mit Spielbeginn um 17,30 Uhr. Durch die in den letzten Spielen überzeugenden Vorstellungen könnte auch der Meister geknackt werden. Morgen Kartenvorverkauf für das Spiel von Sonntag gegen di Vienna Capitals an den Stadionkassen der Eiswelle von 10,00 bis 12,00 Uhr und ganztägig bei Firma Sportler (Laubengasse).

(D.H.)

HCB Südtirol Alperia – Medvescak Zagreb 6:3 (3:2 – 1:1 – 2:0)

Die Tore: 01:16 Jozef Balej (0:1) – 01:49 Daniel Frank (1:1) – 05:52 PP1 Matias Sointu (2:1) – 12:49 Michael Boivin (2:2) – 17:07 Chris DeSousa (3:2) – 32:56 PP1 Angelo Miceli (4:2) – 38:58 Tyler Morley (4:3) – 52:05 Mike Angelidis (5:3) – 55:18 PP1 Alex Egger (6:3)

Schiedsrichter: Lemelin/Stolc – Nothegger/Sparer
Zuschauer: 3510